presse
PDF Drucken

Machen Sie Urlaub mit gesunden Beinen


Bad Bertrich:
Wer Probleme mit schweren, müden und geschwollenen Beinen oder Krampfadern hat, sollte vor dem Start in den Urlaub sicher sein, dass die Venen für den Reiseweg und die Sonne fit sind. Denn beim langen Sitzen in Auto, Zug, Bus oder Flugzeug können sich die Beschwerden verschlimmern. Der Grund: Durch die angewinkelten Beine wird der Blutfluss in den Venen langsamer. Es lauert die Gefahr einer Venenentzündung oder Thrombose. Die schwerste Komplikation bei einer tiefen Beinvenenthrombose ist die Lungenembolie. Noch heute sterben daran jährlich rund 30.000 Deutsche.
„Im Flugzeug verschlimmern sich die Probleme, denn – anders als auf der Erde – tragen auch die Druckverhältnisse und die niedrige Luftfeuchtigkeit an Bord zur Bildung von Thrombosen bei: Der niedrige Luftdruck verlangsamt den Blutfluss, die geringe Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass das Blut verdickt“, sagt Dr. Michael Wagner, Präsident der Deutschen Venen-Liga e.V.

Es sind nicht alle Urlauber gleich stark von den Gefahren betroffen: Zu den Risikogruppen zählen Raucher, Schwangere, Übergewichtige, Ältere, frisch operierte Personen, Frauen, die die Pille einnehmen, Menschen mit Krampfadern und natürlich diejenigen, die schon einmal eine Thrombose hatten.

Ein Grund, auf Fernreisen zu verzichten, ist das jedoch nicht. Wer sicher sein will, auch nach dem Urlaub gesund und gut erholt zu sein, sollte sich die Beine rechtzeitig untersuchen lassen. Diese Untersuchung ist sehr schonend und völlig schmerzfrei. Und wie alle Reisenden folgende Tipps beherzigen:

  • Essen Sie ab 24 Stunden vor der Abreise nur noch leichte Kost.
  • Schlagen Sie die Beine nicht übereinander, und stehen Sie möglichst oft auf.
  • Achten Sie darauf, pro Stunde  0,5 Liter Flüssigkeit (Wasser, Säfte) zu trinken.
  • Auf Alkohol und Nikotin sollten Sie während der Reise verzichten.
  • Wählen Sie bequeme und luftige Kleidung ohne Gürtel.
  • Tragen Sie Kompressionsstrümpfe aus dem Orthopädiefachhandel.

Reisestrümpfe „Travel Socks“ sorgen für einen medizinisch erwünschten Druckverlauf, mit relativ hohem Druck auf die Beinvenen im Knöchelbereich und stetig abnehmenden Druck aufwärts in Richtung des Knies. Sie helfen, dem unangenehmen Anschwellen von Beinen und Füßen vorzubeugen und das Risiko einer Thrombose in den tiefen Beinvenen zu vermeiden. Reisekniestrümpfe sind aus atmungsaktivem Baumwoll-Mischgewebe.

Weitere Informationen und Tipps gibt es bei der Deutschen Venen-Liga e.V. unter der
gebührenfreien Hotline 0800 3334445 oder per E-Mail: info@venenliga.de.