presse
PDF Drucken

Venenerkrankungen werden gerne Volkskrankheit genannt. Und in der Tat: Rund 90 Prozent aller Deutschen haben Veränderungen an ihren Venen. Wer kranken Venen vorbeugen möchte, sollte sich regelmäßig bewegen.

 Denn Bewegung hilft, dass das Blut aus den Venen gut abfließt. Dies gilt besonders, wenn man aus beruflichen Gründen viel sitzen oder stehen muss. Dann sollte man in der Freizeit für ausreichend Bewegung sorgen. „Allgemein gilt der Grundsatz: Viel laufen und gehen, wenig sitzen und stehen“, sagt Petra Hager-Häusler, Geschäftsführerin der Deutschen Venen-Liga e. V. (DVL), einer der größten Patientenorganisationen für Venenkrankheiten Deutschlands.

 Schlagerstar Cindy Berger (Cindy & Bert) ist seit vielen Jahren Schirmherrin der DVL und begleitet die bundesweite Informations- und Aufklärungsarbeit des gemeinnützigen Vereins mit großem Engagement. Sie hat nützliche Tipps parat. „Bereits ein paar Minuten Gymnastik täglich können Krampfadern vorbeugen oder Beschwerden lindern. Gönnen Sie Ihren Venen täglich ein bisschen Zeit:“

·        Gehen Sie Schwimmen. Der Wasserdruck wirkt wie ein natürlicher Kompressionsstrumpf und unterstützt die Venen.

·        Gehen Sie viel Spazieren oder Walken. Das unterstützt die Wadenmuskelpumpe und den Blutrückfluss.

·        Beim langen Sitzen Füße nach links und rechts kreisen, Zehenspitzen nach oben und unten dehnen.

·        Beim langen Stehen so oft wie möglich in den Zehenstand gehen und auf die Fersen abrollen.

Weitere Tipps gibt es in der kostenlosen „Venen-Fibel" der Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstraße 6, 56864 Bad Bertrich, Tel. +49 2674 1448, Gebührenfreie Venen-Hotline 0800 4443335, www.venenliga.deinfo@venenliga.de

 

 Benötigen Sie weitere Informationen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Pressefotos erhalten Sie auf unserer Internetseite unter folgendem Link: http://www.venenliga.de/index.php/presse/pressebilder