presse
PDF Drucken

14. Deutscher Venentag®: Bundesweite Aufklärungskampagne gegen Venenleiden

Über das Thema Venenerkrankungen informierte der Deutsche Venentag® am Samstag, 30. April 2016, ausführlich und mit unterschiedlichen Veranstaltungen. „Die Resonanz war so hoch wie noch nie auf unseren bundesweiten Venentagen. Ärzte, Apotheken, Sanitätshäuser, aber auch Sportvereine und spezialisierte Venenkliniken folgen unserer Aufforderung, sich mit eigenen Aktionen am Deutschen Venentag® zu beteiligen, den die Deutsche Venen-Liga e.V. (DVL) ins Leben gerufen hat“, so DVL-Präsident Dr. Michael Wagner.

Der gemeinnützige Verein wurde 1988 als Interessengruppe von einem Betroffenen gegründet und hat sich seither zur Aufgabe gemacht, den Patienten, behandelnden Ärzten und Krankenkassen neueste Informationen über moderne Behandlungsmöglichkeiten in Diagnostik und Therapie, Möglichkeiten der Vorsorge und Risikominimierung - von Krampfadern, Besenreisern und weiteren Erkrankungen zu geben“, sagt Petra Hager-Häusler, Geschäftsführerin der DVL.

Mit einfachen und wirksamen Vorbeugemaßnahmen, wie Venen-Check-Up´s oder Venen-Gymnastik, kann das Risiko, Krampfadern auszubilden, verringert werden.

Weitere Infos erhalten Sie bei der Deutschen Venen-Liga e.V., Sonnenstraße 6, 56864 Bad Bertrich, Tel. 02674 1448, www.venenliga.de, info@venenliga.de

 





Bildergalerie zum Deutschen Venentag® 2016

Weitere Informationen:
2
Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstraße 6, 56864 Bad
Bertrich, Tel. +49 2674 1448, Gebührenfrei 0800 4443335, E-Mail:
info@venenliga.de, www.venenliga.de