presse
PDF Drucken

Sommer-Notfall-Tipps für die Beine

Bad Bertrich. Hohe Sommertemperaturen strapazieren besonders die Beine. Sind bereits Krampfadern vorhanden, besteht sogar eine erhöhte Komplikationsgefahr: Durch die Wärme dehnen sich die Gefäße aus, der Blutfluss verlangsamt sich; es kommt zu Krampfadern, Venenentzündungen oder sogar einer
Thrombose.
Schwere, müde oder schmerzende Beine können erste Hinweise für eine Erkrankung der Venen sein. Häufigste Ursachen sind Bewegungsmangel, Übergewicht oder eine erbliche Vorbelastung.
Die Deutsche Venen-Liga rät Betroffenen, sich frühzeitig bei einem Venenspezialisten (Phlebologen) vorzustellen. Mit vollkommen risikolosen Untersuchungsmethoden, wie Ultraschall- und Infrarotlicht-Technik, kann der Zustand des Venensystems rasch diagnostiziert werden.
Adressen von Venenspezialisten bundesweit und die kostenlose Venenfibel mit vielen Tipps zur Vorbeugung gibt es bei der Deutschen Venen-Liga, gebührenfrei 0800 444 333 5, Sonnenstr. 6, 56864 Bad Bertrich, www.venenliga.de,
info@venenliga.de

Sommer Notfall-Tipps der Deutschen Venen-Liga für die Beine
-Erkrankte Patienten nur nach Absprache mit ihrem Arzt!-

1. Bequeme Kleidung tragen. Auf enge Strümpfe, enge oder hohe
    Schuhe sowie einschnürende Gürtel verzichten.
2. Langes Stehen und Sitzen vermeiden. Falls es im Beruf nicht zu vermeiden ist, in den
    Pausen Beine hoch legen und immer wieder bewegen.
3. Schwimmen, Radfahren und Wandern tun den Venen besonders gut.
4. Kaltwasseranwendungen, auch zum Abschluss der morgendlichen Dusche.
5. Auf leichte Ernährung achten.
6. Starkes Pressen (z.B. beim Stuhlgang) und schweres Heben möglichst vermeiden.
7. Viel trinken, am besten zwei Liter Wasser am Tag.

 

 



 

Weitere Informationen:
2
Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstraße 6, 56864 Bad
Bertrich, Tel. +49 2674 1448, Gebührenfrei 0800 4443335, E-Mail:
info@venenliga.de, www.venenliga.de