presse
PDF Drucken

 

Deutscher Venentag® -Krampfadern adé-
Bundesweit größte Aufklärungskampagne gegen Venenleiden

Bereits zum 12. Mal fand unter Regie der Deutschen Venen-Liga e. V. (DVL) am 26. April 2014 der Deutsche Venentag® statt. Die bundesweit größte Aufklärungskampagne gegen die Volkskrankheit Venenerkrankungen soll dazu beitragen, über Risiken, Vorbeugungsmaßnahmen und Behandlungsmethoden von Besenreisern und Krampfadern bis hin zum offenen Bein zu informieren.

„Bei unseren Aktionen steht die Prävention im Vordergrund. Wir klären u. a. auf, wie man Krampfadern vorbeugen kann, worauf man im Sommer und auf Reisen besonders achten sollte und warum langes Sitzen und Stehen schlecht ist für die Venen. Wir freuen uns über das große Interesse, das zeigt, dass Krampfadern eine Volkskrankheit sind, die man ernst nehmen muss", so DVL-Geschäftsführerin Petra Hager-Häusler. Über 60 Akteure, darunter Ärzte, Kliniken, Apotheken, Sanitätshäuser, Sportvereine oder Hebammen, haben sich am 12. Deutschen Venentag mit vielfältigen Aktionen beteiligt.

Eine der Hauptveranstaltungen fand traditionell im Venenzentrum Bad Bertrich statt. Neben Venen-Checks und dem Venen-Vortrag konnten sich hier alle Interessierten aktiv an Venen-Gymnastik, Venen-Walking und einem Kneipp´schen Bein-Guss beteiligen. Wann und in welchen Städten weitere Aufklärungs-Aktionen stattfinden, erfährt man bei der Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstraße 6, 56864 Bad Bertrich, Tel. +49 2674 1448, Gebührenfrei 0800 4443335, info@venenliga.de, Internet www.venenliga.de.

 
Weitere Informationen:
2
Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstraße 6, 56864 Bad
Bertrich, Tel. +49 2674 1448, Gebührenfrei 0800 4443335, E-Mail:
info@venenliga.de, www.venenliga.de