presse
PDF Drucken

So kommen Ihre Beine gut durch den Sommer

Im Sommer sollen die Beine makellos schön sein. Doch Besenreiser, Krampfadern oder geschwollene Fesseln treten im Sommer deutlich häufiger auf und machen Beschwerden. „Sie können Symptome einer tiefer liegenden, vielleicht sogar gefährlichen Venenerkrankung sein, die unbehandelt zu Komplikationen führen können", sagt Dr. Michael Wagner, Präsident der Deutschen Venen-Liga e.V..

Hauptursachen für Veränderungen im Beinvenensystem sind ein ererbtes schwaches Bindegewebe, sitzende Tätigkeiten, Schwangerschaften, Bewegungsmangel und Übergewicht. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Das tut Ihren Venen gut:

Lieber liegen und laufen statt sitzen und stehen – Beine öfter hochlegen.

Walking, Radfahren und Schwimmen – diese sanften Sportarten bringen das Blut auf Touren. So bleiben Venen gesund.

In flachen Schuhen gehen – und die Treppe nehmen, statt Fahrstuhl fahren. Wer viel steht oder sitzt: Kompressionsstrümpfe tragen, kleine Übungen machen (Füße kreisen), Beine nicht übereinander schlagen. Und zu Hause, im Garten, am Strand viel barfuss laufen.

Ballaststoffreich essen – Übergewicht belastet das Venensystem. Beine morgens kalt abduschen – zehn Sekunden, von außen nach innen zur Leiste, erst das rechte Bein, dann das linke.

Hitze, und pralle Sonne möglichst vermeiden – sie erweitern die Venen.
 

Die Ratgeber „Venen-Fit für die Reise" und „Venen-Fibel" gibt es kostenlos bei der Deutschen Venen-Liga e.V. Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstr. 6, 56864 Bad Bertrich, Tel. 02674 1448, gebührenfrei 0800 4443335 oder im Internet unter www.venenliga.de

Weitere Informationen:
2
Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstraße 6, 56864 Bad
Bertrich, Tel. +49 2674 1448, Gebührenfrei 0800 4443335, E-Mail:
info@venenliga.de, www.venenliga.de