presse
PDF Drucken

Radiowellen gegen Krampfadern

Die neueste Technologie zur Behandlung von Krampfadern arbeitet mit Radiowellen. Das besonders schonende, radiofrequenzinduzierte Verfahren ergänzt nun die breite Palette moderner Behandlungsmethoden von Krampfadern.

So funktioniert die Radiowellentherapie: Ein winziger Hochfrequenzkatheter wird unter örtlicher Betäubung in die erkrankte Vene eingeführt und überträgt Hitze auf die Venenwand. Dabei wird die erkrankte Vene thermisch verschlossen. Diese Methode ist sehr schonend und kann ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

90 Prozent der erwachsenen Bevölkerung leiden an Veränderungen ihres Venensystems. Entstehen Krampfadern, kann es zu Komplikationen kommen, wie Venenentzündung, Thrombose oder einem offenen Bein. Daher sollten Venenleiden gleich zu Beginn von einem Phlebologen behandelt werden.

Auch Schlagersängerin Cindy Berger hat sich der Radiowellentherapie unterzogen und ist begeistert. „Ich bin fasziniert, wie schnell und einfach die Behandlung verlief", so der Schlagerstar.

Kostenlose Informationsbroschüren rund um das Thema Venen und Adressen von Venenspezialisten bundesweit gibt es bei der Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstraße 6, 56864 Bad Bertrich, Tel. +49 2674 1448, Gebührenfreie Venen-Hotline 0800 4443335, Internet www.venenliga.de
Grafik_Radiowelle
Grafik Radiowellentherapie